Katzenberatung Düren Kreuzau Nideggen
  • Stacks Image 47
    Image slide caption

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der mobilen Katzenbetreuung

Die mobile Katzenbetreuung MadraCat- Mit Tier an meiner Seite (Inh. Verena S. Wolf) verpflichtet sich, die ihr anvertraute/n Katze/n liebevoll und mit größter Sorgfalt zu betreuen. Dies geschieht im Rahmen geltender Gesetze insbesondere des Tierschutzgesetzes sowie dessen Nebenbestimmungen.

Der Betreuungspreis wird grundsätzlich im Voraus in bar oder per Überweisung entrichtet.

Gebuchte Betreuungsblöcke sind innerhalb von 6 Monaten zu nutzen, bei Verstreichen dieser Frist werden die Kosten nicht erstattet. Wird der gebuchte Block innerhalb dieser Frist storniert, wird die Hälfte des Wertes durch MadraCat einbehalten. Dies gilt auch für bereits begonnene Betreuungsblöcke bezogen auf den Restwert.

Eine Absage oder Verschiebung eines Betreuungstermins muss spätestens 48 Stunden vorher durch den/die Katzenbesitzer/in erfolgen. Erfolgt dies nicht, oder später, wird die Betreuungsstunde angerechnet.

Die Betreuungsperson kommt eine Stunde (60 Minuten) zu Ihnen nach Hause, versorgt die Katze/n mit frischem Futter und Wasser, reinigt die Katzentoiletten bei Bedarf, pflegt bei Bedarf die Katze/n und beschäftigt sich mit ihr/ihnen. Für diesen Zweck erhält die Betreuungsperson für den Betreuungszeitraum alle notwendigen Schlüssel. Es ist ihr untersagt, diese an Dritte weiterzugeben und sie hat diese sicher zu verwahren und dem Eigentümer wieder auszuhändigen.

Der/die Katzenhalter/in verpflichtet sich, Räume, Gebäude und Anlagen sowie deren Bestandteile im einwandfreien Zustand mit allen erforderlichen Schlüsseln an die Betreuungsperson zu übergeben, die für die Betreuung notwendig sind.

Wertsachen, Schmuck und Bargeld müssen verschlossen oder unzugänglich aufbewahrt werden. Es wird vorher mit der Betreuungsperson abgeklärt, welche Räume nicht zu betreten sind bzw. der/die Katzenhalter/in hat diese Räume abzuschließen.

Die Betreuungsperson verpflichtet sich, die Räume, Gebäude und Anlagen mit großer Sorgfalt zu begehen und auf dessen Erhalt sowie die des Inventars zu achten.

Die Betreuungsperson verpflichtet sich ebenso keinen anderen Personen Zutritt zu den anvertrauten Räumen zu gewähren. Ausgenommen sind hiervon Personen, die von dem/der Katzenbesitzer/in benannt wurden und sich ausweisen können sowie Personen, die im Sinne der Betreuung mit tätig sind.

Ausreichend Futter und Pflegebedarf wie z. B. Katzenstreu und evtl. Medikamente sowie Transportboxen sind vom Katzenhalter/der Katzenhalterin für den Betreuungszeitraum im ausreichenden Maße zugänglich bereitzustellen. Ansonsten ist die Betreuungsperson berechtigt, das erforderliche Material zu beschaffen und dem/der Katzenhalter/in in Rechnung zu stellen.

Der/die Katzenhalter/in bleibt nach §833 BGB Eigentümer/in und verpflichtet sich, während der Betreuungszeit für einen gültigen und ausreichenden Impfschutz seiner Katze/n (bei Welpen: altersentsprechenden) sowie für Parasitenfreiheit zu sorgen. Der gültige Impfpass (EU- Richtlinien) sowie eine Kopie ist vor Beginn des ersten Betreuungstages vorzulegen/abzugeben.

Jede Erkrankung, jeder Verdacht auf eine Erkrankung sowie jede Verhaltensstörung der in Betreuung zu gebenden Katze/n ist ausdrücklich vom Katzenhalter/von der Katzenhalterin bekanntzugeben. Dies gilt auch für Rolligkeit oder Trächtigkeit bei Katzen. Die Betreuungsperson übernimmt keine Haftung für Erkrankungen der Katze/n und deren Folgen sowie bei ungewollter Bedeckung, Geburtsschäden oder Schäden am Wurf.

Die Betreuungsperson schließt jede Haftung und Schadenersatz aus, es sei denn, Schäden werden aufgrund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Vertrags- oder Pflichtverletzung herbeigeführt.

Der/die Katzenbesitzer/in bleibt auch während seiner/ihrer Abwesenheit für Risiken, die von seinen/ihren Räumen, Gebäuden und Anlagen ausgehen, verkehrssicherungspflichtig.

Für Schäden an Räumen, Anlagen, dem Inventar, Hausrat und/oder an der Katze/den Katzen, die durch Dritte verursacht wurden, haften diese, wobei die Betreuungsperson die Pflicht hat, die Personalien der Beteiligten aufzunehmen.

Erfolgt die Rückkehr des/der Katzenhalters/in nicht zum vereinbarten Zeitpunkt, so ist die Betreuungsperson unverzüglich darüber zu informieren. Eine nötige Vertragsverlängerung kann telefonisch nach entsprechender Rückbestätigung von MadraCat – Betreuungsperson zu den vereinbarten Tagespreisen erfolgen.

Der/die Katzenhalter/in erklärt sich damit einverstanden, dass bei Erkrankung oder einer Verletzung seiner Katze/n alle Bemühungen, ohne Ansehen der Kosten, durch einen von dem/der Katzenhalter/in bezeichneten Tierarzt erfolgen sollen. Fehlt eine entsprechende Angabe des Tierarztes oder ist dieser nicht erreichbar, liegt die Wahl des Tierarztes im Ermessen der Betreuungsperson. Die hierdurch entstehenden Kosten, z.B. Behandlung werden in voller Höhe durch den/die Katzenhalter/in übernommen.

Alle erhobenen Kundendaten werden mit größter Sorgfalt behandelt und nur zu Terminabsprache und -einhaltung verwendet.

Die Schlüsselübergabe erfolgt grundsätzlich persönlich. Für den Verlust der erhaltenen Schlüssel haftet die mobile Katzenbetreuung MadraCat - Mit Tier an meiner (Inh. Frau Verena S. Wolf).

Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.

(Stand: Juni 2015)